Klimawandel

Russland taut auf

Es ist nicht mehr zu leugnen. Von Maßnahmen gegen die Erderwärmung ist aber keine Rede.

Der Schnee ist grobkörnig und nass. Die Sonne strahlt. Im Wald neben der Krasnogorsker Chaussee hängt ein Hauch von Kanalisationsgeruch. Das Thermometer zeigt plus 7,5 Grad Celsius. Das ist mehr als zehn Grad über der Normaltemperatur. Die Schneekruste der einst sechs Kilometer langen Strecke im Lasutina-Sportpark am Rand der Moskauer Vorstadt Odinzowo ist an vielen Stellen weggetaut. Es schimmert nasser Asphalt. Aber es wird weiter langgelaufen. Pistenraupen haben Altschnee zu einem schmutzig weißen Ein-Kilometer-Rundkurs aufgehäuft. Ein letzter Winterwall. Für die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 02:58 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/russland-taut-auf-84656119