Klimawandel

Saudi-Arabien stoppt Weizenanbau

Die Wasserreserven sind aufgebraucht. Um nicht in riskante Abhängigkeiten zu geraten, kaufen die Ölprinzen weltweit Ackerböden auf.

Der Klimawandel bringt die Weizenproduktion unter Druck. Dabei wird der Bedarf an dem Getreide, das auch als Futtermittel dient, immer größer.epa SN/www.picturedesk.com
Der Klimawandel bringt die Weizenproduktion unter Druck. Dabei wird der Bedarf an dem Getreide, das auch als Futtermittel dient, immer größer.epa

Durch Jahrtausende hinweg labten sich die Menschen an den Quellen von Tayma im Nordosten Saudi-Arabiens. Dank ihres Wassers entstanden mitten in der Wüste stolze Städte, über die die Assyrer schon im achten Jahrhundert v. Chr. schrieben. So bedeutend waren diese Städte, dass sie Prophet Jeremias in seine apokalyptischen Weissagungen einschloss. Nun, 2500 Jahre später, werden sie wahr - mit Hilfe der Regierung Saudi-Arabiens.

Kein Wasser rauscht mehr zwischen den Palmen, die meisten Quellen Taymas sind versiegt. Dieses Schicksal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 04:16 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/saudi-arabien-stoppt-weizenanbau-31549786