Klimawandel

Auswege aus der Klimakrise: "Wir müssen alle runter vom Gas"

200.000 Photovoltaikdächer pro Jahr sind notwendig, damit der Strom nur noch aus erneuerbaren Quellen fließt. Wie eine Trendwende beim Klima zu stemmen wäre, darüber diskutierte eine Expertenrunde im Saal der "Salzburger Nachrichten".

Ein Salzburger Biobauer machte gleich zu Beginn der Diskussion auf eines der vielen Klimaprobleme aufmerksam. "Wir werfen derzeit rund 50 Prozent der Lebensmittel weg. Wir müssen alle runter vom Gas." Die Sprecherin der "Fridays for Future"-Bewegung in Salzburg, die 17-jährige Ursulinen-Gymnasiastin Gloria Berghäuser, nannte das generelle Phänomen beim Namen: "Wir leben in vielen Bereichen auf zu großem Fuß."

Gibt es einen Ausweg aus der Klimakrise, und wenn ja, dann welchen? Über diese Frage diskutierten im SN-Saal der Vorstandssprecher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 04:50 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/video-auswege-aus-der-klimakrise-wir-muessen-alle-runter-vom-gas-78078841