Klimawandel

Mit Klima-Rebellen unterwegs: "Es ist fünf nach zwölf"

"Die Erde brennt", rufen sie und bringen die Salztorbrücke in Wien zum Beben. Klimaaktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" haben die Bundeshauptstadt in dieser Woche zum Schauplatz von Protestaktionen gemacht. Die SN haben sich unter die Rebellen gemischt und nachgefragt: Wie ticken die Aktivisten? Wer steckt hinter dieser Bewegung und wie weit sind sie bereit zu gehen? Ein Student und eine zweifache Mutter berichten von ihrer Nacht im Gefängnis.

"Extinction" schreit eine junge Aktivistin Mittwochabend auf der Salztorbrücke in Wien. "Rebellion" hallt es im Chor von allen Seiten. Das war das Stichwort. Etwa fünf Demonstranten blockieren mit Bannern die Brücke. Dahinter warten bereits hundert weitere, sie tragen Blumentöpfe, Baumstämme und übergroße Holzuhren, die auf fünf nach zwölf gestellt sind. Fast im selben Moment ertönen Sirenen. Sechs Polizeiwägen fahren mit Blaulicht vor. 30 Polizeibeamten, mit Helmen und Waffen ausgerüstet, kesseln die Demonstranten zu beiden Seiten der Brücke ein. Die Aktivisten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 11:35 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/video-mit-klima-rebellen-unterwegs-es-ist-fuenf-nach-zwoelf-77533837