Lifestyle

"Das hat die Zeit gekocht"

Peter Angerer zeigt uns heute, wie man an die Zubereitung eines Osterlamms herangehen sollte. Sie benötigen dazu Respekt, Zeit und den Glauben an die Wiederauferstehung.

Ostern steht vor der Tür. Ein guter Grund also, sich der Wiederauferstehung des guten Geschmacks zu widmen. Zu diesem Zweck wählten wir für heute einen Rezeptvorschlag von Peter Angerer aus.

Der gebürtige Bad Gasteiner ist der Prototyp eines Urgenies in der Küche. Dieses zeichnet sich durch drei Grundpfeiler aus: Da ist zunächst einmal die Suche nach besten Zutaten, bei der Peter keine Kompromisse eingeht. Zweitens muss man mit der Einsicht gesegnet sein, dass Kochen niemals einem akrobatischen Anspruch und der Effekthascherei dienen darf, sondern nur einen Genuss verschaffen soll, der sich unaufdringlich, aber hartnäckig am Gaumen festklammert. Und drittens - die wichtigste Zutat eines genialen Kochs: Zeit.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 23.06.2018 um 04:32 auf https://www.sn.at/panorama/lifestyle/das-hat-die-zeit-gekocht-7522402