Lifestyle

Giorgio Armanis starke Frauen

Giorgio Armani liebt die Frauen, starke, selbstbestimmte Frauen. Er tut dies mit seiner Mode, seinen Düften, seinem Makeup. Und seit kurzem, in den er ihnen mit "The Courage to Say Sì" online eine Plattform gibt. Cate Blanchett, das Gesicht der Duftfamilie "Sì", macht den Anfang.

Rechtzeitig zum internationalen Weltfrauentag am 8. März präsentiert Giorgio Armani Beauty den "Sì Women's Circle" und damit Frauen, die den Mut hatten, neue, eigene Wege zu gehen. Die Frauen, die von Giorgio Armani auserkoren wurden, kämpfen nicht gegen etwas, sondern eher für sich selbst.

Sie haben die Stärke, Hindernisse zu überwinden und verschiedene Laufbahnen im Leben zu beschreiten. Um ein eigenes Schicksal zu wählen, das geprägt ist von einem unabhängigen Geist, von Freiheit und Liebe, von Arbeit und Familie, von Gefühlen, Zögern, Auswahlmöglichkeiten. Eine Frau, die es sich selbst gestattet, zu sein, wer sie ist, die zelebriert, wer sie ist: stark und sensibel, tiefgründig und unbeschwert, unternehmungslustig und umsichtig. Dualitäten, die typisch für Frauen von heute sind, die Frauen formen: Simpel und komplex, kühn und natürlich, elegant und anmutig.

Frauen, wie sie Giorgio Armani liebt. Deshalb hat er die Duftlinie "Sì" kreiert, die Leidenschaft, Freiheit, Hingabe und Weiblichkeit feiert. Und deshalb hat er eine neue Dimension der Interaktion eröffnet. Die digitalen Videos "The Courage to Say Sì" öffnen das Tor zum Dialog mit Frauen in allen Lebensbereichen, deren einzige Verbindung es ist, ihre innere Stärke gefunden zu haben, ihre Träume zu verwirklichen und "Ja!" zu sich selbst zu sagen.

Videos mit starken Frauen

Zum Auftakt des "Sì Women's Circle" wurde Anfang März ein Start-Video mit Cate Blanchett auf YouTube, der Armani-Homepage und in den Social Networks geposted, das Frauen dazu einlädt, "Sì", also "Ja!" zu sagen. Für die erste Ausgabe dieses Circles erzählen fünf Frauen aus der ganzen Welt ihre Lebensgeschichte in fünf Videos von Helena Rizzo, Kee-Yoon Kim, Charlotte Ranson, Yuja Wang und Cecile Schmollgruber. Den Anfang machen Helena Rizzo, Kee-Yoon Kim und Yuja Wang.

Helena Rizzo

Helena, eine Brasilianerin aus Sao Paulo, sollte eigentlich im Bereich der Architektur arbeiten. Aber sie folgte ihrer Leidenschaft für die hohen Künste der Kulinarik und hat nun ihr eigenes Restaurant. Die beste Köchin des Jahres 2014 ist sehr glücklich, sich entschieden zu haben, auf ihr Herz zu hören.

Kee-Yoon Kim

Geboren als Tochter Koreanischer Eltern in Berlin lebte sie als arrivierte Rechtsanwältin in Paris, als sie sich eines Tages dazu entschloss, ihren Traum wahr werden zu lassen: Schauspielerin zu sein, eine Show zu schreiben, und auf die Bühne zu gehen.

Yuja Wang

Die in New York lebende Pianistin aus China spielt seit dem Alter von sechs Jahren. Ihr Klavierlehrer erklärte ihr, dass ihre Hände zu klein wären, um professionell Piano zu spielen. Aber Yuja hat nicht aufgegeben und ist nun eine virtuose Pianistin, die weltweit anerkannt ist, dafür, dass sie ihre Leidenschaft, mit Reisen und Musik von Anfang an auslebt. Sie bleibt immer sie selbst, besessen von Mode pflegt sie ihr Image auf und jenseits der Bühne.

Die Videos erzählen vom Schlüsselmoment, in dem eine Frau Ja zu sich selbst sagt, zu ihrem Herzenswunsch, von dem Moment, in dem sich alles ändert.

(SN)

Aufgerufen am 23.06.2018 um 06:14 auf https://www.sn.at/panorama/lifestyle/giorgio-armanis-starke-frauen-1692766

Meistgelesen

    Schlagzeilen