Lifestyle

Mit nur 10 Euro durch den Alltag

Wette. Reinhard Rinnerthaler versuchte 40 Tage lang, mit zehn Euro pro Tag auszukommen. "Man braucht Kreativität und es muss Spaß machen."

Mit nur 10 Euro durch den Alltag SW
Das Sparschwein musste bei der Aktion nicht daran glauben. Dennoch versuchte Rinnerthaler die Ausgaben niedrig zu halten.  


Wie viel Geld braucht ein Mensch für das tägliche Leben? Der durchschnittliche Haushalt gibt laut einer Studie im Schnitt 2910 Euro pro Monat aus. Der größte Teil dabei entfällt auf Wohnen und Energie. Allein lebende Männer geben 2050 Euro, Frauen 1850 Euro aus.

Geht es nach Reinhard Rinnerthaler, dann sind zehn Euro pro Tag kurzfristig zum Überleben ausreichend. "Als ich meine Freunde fragte, ob das funktionieren würde, meinten alle, das sei unmöglich", erzählt der "Wortklauber" der Stadt Nachrichten. Also ging er eine Wette ein. Er versuchte, 40 Tage lang nur mit zehn Euro pro Tag auszukommen. "Ich habe jetzt alle meine Ausgaben notiert und siehe da, mit zehn Euro lässt es sich gut leben - ohne daheim zu sitzen und an einem Knäckebrot zu nagen." Die Ausgaben reichten vom Frühstück im Kaffeehaus, vom Schnitzel bis zum Wein, von der Anschaffung von Socken und Hemden bis zu neuen Brillengläsern, Rezeptgebühren und Bahn- und Obuskarten. Bei der Einkaufsliste wurde des Öfteren der Sparstift angesetzt. So kaufte Rinnerthaler überwiegend günstige Eigenmarken von den Handelsketten und nur das Notwendigste wie Tee, Butter, Semmeln und verschiedene Saucen oder Suppen. In der Zeit trank er viel Wasser, besuchte einige Ausstellungen und hat nebenbei an einem Theaterstück und einem Krimi geschrieben. Da Reinhard Rinnerthaler an einigen Tagen gar kein Geld brauchte, konnte er sich auch ein neues Brillenglas und einen Haarschnitt um 16,50 Euro leisten. Die Handyrechnung belief sich auf lediglich acht Euro. "Kreativität und Lust an der Schnäppchenjagd sind Voraussetzung", erklärt der Wortklauber. Wohnungs- und Autokosten hat er bei seinen Notizen bewusst ausgeklammert, denn manche Menschen haben kein Auto - der eine lebt in Miete, der andere in einem eigenen Haus oder in einer Eigentumswohnung. "Die Kosten, an denen ich verreist war, haben bei meinen Aufzeichnungen keinen Niederschlag gefunden. Diese Reisetage wurden ausgeklammert, denn sie hätten die Statistik möglicherweise nach unten gedrückt, da ich viel eingeladen wurde", erklärt Rinnerthaler. Nach 40 Tagen stand das Ergebnis fest: Reinhard Rinnterhaler brauchte im Schnitt 9,97 Euro pro Tag - Wette gewonnen.

Aufgerufen am 23.07.2018 um 09:48 auf https://www.sn.at/panorama/lifestyle/mit-nur-10-euro-durch-den-alltag-5956555

Schlagzeilen