Lifestyle

Zum Valentinstag: Was das Herz begehrt

Am 14. Februar ist Valentinstag und alles dreht sich um die Liebe. Die ist bekanntlich eine Himmelsmacht, der man sich nicht entziehen kann. Die zum Ausdruck gebracht werden will: Mit romantischen Blicken, aber auch mit Irdischem. Neben Blumen und Pralinen gibt es noch mehr, was ein Herz erfreuen kann.

Zum Valentinstag aus Liebe ein Zeichen der Liebe setzen. SN/vitra
Zum Valentinstag aus Liebe ein Zeichen der Liebe setzen.
 Palmers feiert den Tag der Liebe mit schöner Wäsche, wahlweise in „Eccentric Seduction“ (schwarz) oder in „Romantic Valentine“ (rot). SN/palmers
Palmers feiert den Tag der Liebe mit schöner Wäsche, wahlweise in „Eccentric Seduction“ (schwarz) oder in „Romantic Valentine“ (rot).
Love is – nicht nur – in the Air. Rosa, Herzen, Rot: Modische Valentinstagsgeschenke von Petit Bateau und Comma. SN/petit bateau/comma
Love is – nicht nur – in the Air. Rosa, Herzen, Rot: Modische Valentinstagsgeschenke von Petit Bateau und Comma.
Fürs Liebesnest von Desigliebhabern: Kissen „Couple“ (von Alexander Girard, 1961), Sessel „Heart Cone“ (von Verner Panton, 1958), Schaukelstuhl von Fermob, Kaffeebecher „Love Heart“ (von Alexander Girard, 1971). SN/vitra/steinwender/fermob
Fürs Liebesnest von Desigliebhabern: Kissen „Couple“ (von Alexander Girard, 1961), Sessel „Heart Cone“ (von Verner Panton, 1958), Schaukelstuhl von Fermob, Kaffeebecher „Love Heart“ (von Alexander Girard, 1971).
Kommt von Herzen: Briefpapier von Vitra (von Alexander Girard), Notizbuch von Montblanc. „KissKiss LoveLove“ von Guerlain ist eine limited Edition aus herzförmigen Lippenstiften in fünf Farben und der „Météorites“-Glow-Shaping & Strobing-Palette, um dem Gesicht in drei einfachen Schritten eine perfekte Herzform zu verleihen. SN/vitra/montblanc/guerlain
Kommt von Herzen: Briefpapier von Vitra (von Alexander Girard), Notizbuch von Montblanc. „KissKiss LoveLove“ von Guerlain ist eine limited Edition aus herzförmigen Lippenstiften in fünf Farben und der „Météorites“-Glow-Shaping & Strobing-Palette, um dem Gesicht in drei einfachen Schritten eine perfekte Herzform zu verleihen.
Perfekt für einen Liebesbrief: Der „Princesse Grace de Monaco“-Kugelschreiber und die Marilyn Monroe Special Edition Füllfeder, beides von Montblanc.  SN/montblanc
Perfekt für einen Liebesbrief: Der „Princesse Grace de Monaco“-Kugelschreiber und die Marilyn Monroe Special Edition Füllfeder, beides von Montblanc.
2017 präsentierte Riedel die Glasserie „Fatto a Mano“, die feinste venezianische Handarbeitstradition mit der Maschinenblastechnik des 21. Jahrhunderts verbindet. Nun sind die Gläser neben Schwarz, Blau, Grün, Rot, Gelb und Weiß auch in Valentinstags-tauglichem Pink erhältlich. SN/riedel
2017 präsentierte Riedel die Glasserie „Fatto a Mano“, die feinste venezianische Handarbeitstradition mit der Maschinenblastechnik des 21. Jahrhunderts verbindet. Nun sind die Gläser neben Schwarz, Blau, Grün, Rot, Gelb und Weiß auch in Valentinstags-tauglichem Pink erhältlich.
Prickelndes – Kattus Brokat Rosé und Laurent-Perrier Cuvée Rosé – aus der Sektkellerei Kattus. SN/kattus
Prickelndes – Kattus Brokat Rosé und Laurent-Perrier Cuvée Rosé – aus der Sektkellerei Kattus.
Lovely! Korallen als Dekorationsobjekt von Steinwender, rosa Weekender aus Baumwolle von Society Limonta, Geldbörse „Serpenti in Love von Bulgari“ und Sneakers mit Botschaft von Tod’s. SN/steinwender/society limonta/bulgari/tod’s
Lovely! Korallen als Dekorationsobjekt von Steinwender, rosa Weekender aus Baumwolle von Society Limonta, Geldbörse „Serpenti in Love von Bulgari“ und Sneakers mit Botschaft von Tod’s.
Ah, amore! Ohrstecker und Armband von Cajoy, Armbänder von Nomination und „Hearty Love“, das Valentinstags-Special von Swatch.  SN/cajoy (2)/nomination/swatch
Ah, amore! Ohrstecker und Armband von Cajoy, Armbänder von Nomination und „Hearty Love“, das Valentinstags-Special von Swatch.
Paarweise souverän: Pradas Düfte „La Femme“ und „L’Homme“ gibt es auch in einer Intense-Variante. Der Damenduft verführt mit Tuberose-Absolue, Orangenblüten, arabischem Jasmin, Iris und Patschuli. Das unerwartet lebhafte Patschuli des Herrenduftes harmoniert mit der Herznote seines weiblichen Gegenstücks, während Tonkabohne und Sandelholz dem Amber-Akkord eine sanfte Nuance verleihen. Mit „La Femme Prada Intense“ und „L’Homme Prada Intense“ spiegelt Miuccia Prada die komplementäre Natur der Geschlechter: Die Düfte interagieren miteinander – jeder Duft harmoniert mit seinem Gegenstück in seiner Sinnlichkeit, Wärme und in den Ingredienzen.  SN/puig
Paarweise souverän: Pradas Düfte „La Femme“ und „L’Homme“ gibt es auch in einer Intense-Variante. Der Damenduft verführt mit Tuberose-Absolue, Orangenblüten, arabischem Jasmin, Iris und Patschuli. Das unerwartet lebhafte Patschuli des Herrenduftes harmoniert mit der Herznote seines weiblichen Gegenstücks, während Tonkabohne und Sandelholz dem Amber-Akkord eine sanfte Nuance verleihen. Mit „La Femme Prada Intense“ und „L’Homme Prada Intense“ spiegelt Miuccia Prada die komplementäre Natur der Geschlechter: Die Düfte interagieren miteinander – jeder Duft harmoniert mit seinem Gegenstück in seiner Sinnlichkeit, Wärme und in den Ingredienzen.
Götter, paarweise: Paco Rabanne schreibt die Erfolgsgeschichte der Düfte „Invictus“ und „Olympéa“ mit zwei Aqua-Editionen weiter. „Invictus Aqua“ ist – durch ein Wechselspiel aus üppigen Hölzern, maritimen Noten, Veilchenblatt, Grapefruit, salzigen Noten und Amber – unglaublich frisch. „Olympéa Aqua“ – mit dunkler Vanille, Kaschmirholz und Amber– unglaublich verführerisch. SN/puig
Götter, paarweise: Paco Rabanne schreibt die Erfolgsgeschichte der Düfte „Invictus“ und „Olympéa“ mit zwei Aqua-Editionen weiter. „Invictus Aqua“ ist – durch ein Wechselspiel aus üppigen Hölzern, maritimen Noten, Veilchenblatt, Grapefruit, salzigen Noten und Amber – unglaublich frisch. „Olympéa Aqua“ – mit dunkler Vanille, Kaschmirholz und Amber– unglaublich verführerisch.
„Gucci Guilty Absolute Pour Femme“ und „Gucci Guilty Absolute Pour Homme“: Das Damenparfum verführt mit der fruchtigen Note der Brombeere, mit bulgarischer Rose, Goldmelisse, Ambra, indischem Patschuli und Goldholz. Den Herrenduft bestimmt ein rebellisches Zusammenspiel aus dem Leder-Akkord Woodleather und dem natürlichen Extrakt Goldenwood (ein neuer, natürlichen Extrakt aus der Nootka-Zypresse). SN/coty
„Gucci Guilty Absolute Pour Femme“ und „Gucci Guilty Absolute Pour Homme“: Das Damenparfum verführt mit der fruchtigen Note der Brombeere, mit bulgarischer Rose, Goldmelisse, Ambra, indischem Patschuli und Goldholz. Den Herrenduft bestimmt ein rebellisches Zusammenspiel aus dem Leder-Akkord Woodleather und dem natürlichen Extrakt Goldenwood (ein neuer, natürlichen Extrakt aus der Nootka-Zypresse).
Elektrisierend: Weil Liebe auch durch den Magen geht (Küchenmaschine von Kenwood, Kaffeemaschine von De’Longhi). Weil man für den anderen schön sein will (Haartrockner, Haarglätter und Lockenstab aus der „Silk“-Serie von Remington).  SN/kenwood/de’longhi/remington
Elektrisierend: Weil Liebe auch durch den Magen geht (Küchenmaschine von Kenwood, Kaffeemaschine von De’Longhi). Weil man für den anderen schön sein will (Haartrockner, Haarglätter und Lockenstab aus der „Silk“-Serie von Remington).
Praktisch, klassisch, schön: Rollkoffer von Rimowa in Signalrot. SN/rimowa
Praktisch, klassisch, schön: Rollkoffer von Rimowa in Signalrot.

Kleine Geschenke erhalten nicht nur die Freundschaft, sondern auch die Liebe. Deshalb stehen am 14. Februar, dem Valentinstag, die Liebe - und Liebesgaben - im Mittelpunkt.

Der Valentinstag hat viele Väter und Mütter

Ganz klar ist der Ursprung des Valentinstages, wie wir ihn heute kennen, nicht. Einer seiner Väter könnte der englische Schriftstellers Geoffrey Chaucer gewesen sein, dessen Gedicht "Parlament der Vögel" 1383 vermutlich aus Anlass einer Valentinsfeier am Hof König Richards II. am 14. Februar fertiggestellt und erstmals vorgetragen wurde. Darin wird dargestellt, wie sich die Vögel zu diesem Feiertag um die "Göttin Natur" versammeln, damit ein jeder einen Partner finde. Im Spätmittelalter war der Valentinstag ein Lostag und wurde "Vielliebchenstag" genannt. Im Viktorianischen Zeitalter kam dann unter Liebenden der Brauch auf, sich gegenseitig dekorierte Karten zu schicken. Englische Auswanderer nahmen den Brauch mit nach Amerika, von wo er nach dem Zweiten Weltkrieg wieder nach Europa zurück kam.

Dass der 14. Februar für Liebende überhaupt so ein wichtiger Tag ist, könnte aber auch an der römischen Göttin Juno, der Schutzpatronin der Ehe und Familie, liegen. Ihr zu Ehren wurden am 14. Februar Blumenopfer dargebracht. Und auch bei den Namenspatronen gibt es Wahlmöglichkeiten: Zum einen Bischof Valentin von Rom, der an einem 14. Februar im dritten Jahrhundert nach Christus hingerichtet worden sein soll, weil er Verliebte trotz des Verbotes des Kaisers getraut und den Ehepaaren der Legende nach Blumen aus seinem Garten geschenkt hat. Oder Valentin von Terni, der am 14. Februar enthauptet wurde. Beide Valentins starben als Märtyrer - ob es sich bei den beiden um ein und dieselbe Person handelte, ist bis heute nicht geklärt.

Ein Hoch auf die Liebe

Der Ursprung des Valentinstages ist, wie es scheint, wohl genau so geheimnisvoll wie die Liebe selbst. Und die will - so will es der Brauch - am 14. Februar gefeiert werden. Wer kann, der könnte ganz altmodisch (und deswegen schon wieder hochmodern und wirklich romantisch) einen richtigen Liebesbrief schreiben. Man kann aber auch ganz klassisch Blumen sprechen lassen. Rosen bieten sich an, vorzugsweise in Rot, denn Rot ist die Farbe der Liebe und rote Rosen gelten als Symbol der Liebe. Schokolade und Pralinen - denn wenn die Liebe eines ist, dann wohl süß! - werden zum Valentinstag ebenso gern verschenkt wie romantische Abendessen (vielleicht sogar selbst gekocht?) und ebensolche Kurzurlaube.

Weiters: Schmuck, Parfüm, Haut- und Körperpflege, schöne Unterwäsche, Kleidung (bevorzugt in Rot oder Rosa), Schuhe und Accessoires (von der Brille bis zum Kosmetiktäschchen) sowie überhaupt alles, was das Herz begehrt - ob das nun ein Notizbuch, ein Schreibgerät, ein Schaukelstuhl, eine Küchenmaschine oder ein Koffer ist.

Man merkt schon: Der Handel lässt sich nicht lumpen. Immerhin ist der Tag der Liebe die erste richtige Gelegenheit nach Weihnachten für gute Umsätze.

Und ehe Konsumkritiker und Valentinstagsmuffel protestieren: Die Teilnahme am Valentinstag ist - wie auch beim Muttertag, beim Vatertag, bei Halloween, Nikolaus und was es sonst noch zu feiern gibt - freiwillig.

(SN)

Aufgerufen am 23.02.2018 um 05:29 auf https://www.sn.at/panorama/lifestyle/zum-valentinstag-was-das-herz-begehrt-23881600

Meistgelesen

    Video

    14 Salzburger Betriebe sparen jährlich 870 Tonnen CO2
    Play

    14 Salzburger Betriebe sparen jährlich 870 Tonnen CO2

    Jütz sprengen die Ende der Täler: Alpiner Supersound
    Play

    Jütz sprengen die Ende der Täler: Alpiner Supersound

    Schlagzeilen