Medien

"9 Plätze - 9 Schätze": ORF lädt wieder zum Bundesländer-Contest

Am Nationalfeiertag (26. Oktober) treten neun versteckte Schönheiten aus den Ländern um die Gunst des Publikums in ORF 2 an. Die Landesvotings starten am 2. Oktober, aus Salzburg rittern drei Plätze um die Gunst des Publikums.

Der Untersberg. SN/robert ratzer
Der Untersberg.

Der ORF lässt am Nationalfeiertag (26. Oktober) wieder die Bundesländer im unblutigen Kampf um den schönsten versteckten Platz Österreichs gegeneinander antreten: Das Kultformat "9 Plätze - 9 Schätze" geht in seine siebente Runde. Das bewährte Moderatorenduo Armin Assinger und Barbara Karlich wird dabei in ORF 2 wieder flankiert von Kollegen der ORF-Landesstudios und Prominenten, die sich für ihr Land ins Zeug legen.

Bisher klar in Führung beim von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz liebevoll als "ESC der schönsten Plätze des Landes" bezeichneten Tournament liegt bis dato Vorarlberg mit drei Siegen. So konnten sich 2015 der Formarinsee und die Roten Wand, 2017 der Körbersee und im Vorjahr der Lünersee gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die Steiermark (mit dem Grünen See 2014), Tirol (mit dem Kaisertal 2016) und Oberösterreich (mit dem Schiederweiher 2018) kommen auf je einen Triumph.

Wer nun heuer von den neun Bundesländern ins Rennen geschickt wird, muss erst im bundeslandinternen Auswahlprozess entschieden werden. Je drei Locations stellen sich zur Wahl, die ab dem morgigen Mittwoch unter anderem in den "Bundesland heute"-Ausgaben vorgestellt werden, bevor zwischen 2. und 4. Oktober telefonisch abgestimmt wird. Am 6. Oktober werden dann die Kandidaten für die große Show am Nationalfeiertag enthüllt.

Diese "Schätze" gehen 2020 für die Bundesländer ins Rennen: Leithaauen, Schlosspark Eisenstadt, Weinmuseum bei Moschendorf (Burgenland), Wallfahrtskirche Dreifaltigkeit am Gray, Windebensee mit Nockbergen, Hemmaberg (Kärnten), Naturpark Hohe Wand, Vogelbergsteig Dürnstein, Lunzer See (Niederösterreich),
Langbathseen, Stillensteinklamm, Kellergröppe in Raab (Oberösterreich), Sulzbachtäler, Friedhof St. Sebastian, Untersberg (Salzburg), Teufelstein, Strutz-Mühle, Pürgschachen Moor (Steiermark), Kelchsau, Vilsalpsee im Tannheimer Tal, Kaunertal (Tirol) sowie Bildstein, Schönenbach, Seewaldsee (Vorarlberg) und
Wienerbergteich, Franz-von-Assisi-Kirche und der Zentralfriedhof (Wien).

Und die Feiern gehen auch nach der eigentlichen Show weiter, wenn am 28. Oktober ab 21.10 Uhr in ORF 2 unter dem Titel "So schön ist Österreich" alle 27 Orte und Plätze, die bisher ins "9 Plätze - 9 Schätze"-Rennen geschickt wurden, nochmals zu Ehren kommen. Bereits zuvor, am 7. Oktober, gibt der Kral-Verlag das passende Buch zur heurigen "9 Plätze - 9 Schätze"-Ausgabe heraus, das nicht nur die Schatzsuche 2020, sondern auch die neun Landessieger 2019 vorstellt.

Aufgerufen am 16.10.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/9-plaetze-9-schaetze-orf-laedt-wieder-zum-bundeslaender-contest-93507256

Kommentare

Schlagzeilen