Medien

"Am Schauplatz": Wenn alles zusammenbricht

Der für den Notfall bestens ausgerüstete Pensionist Harald hortet in seinem Keller Notvorräte. SN/orf
Der für den Notfall bestens ausgerüstete Pensionist Harald hortet in seinem Keller Notvorräte.

Was ist, wenn nichts mehr geht? Totaler Stromausfall, Nuklearkatastrophen, wirtschaftlicher Totalkollaps: Die Angst vor Katastrophenszenarien in Österreich wächst. Die sogenannten Preppers rüsten sich für den "Systemzusammenbruch". Sie glauben, im Krisenfall wäre jeder auf sich allein gestellt. Deshalb lagern sie Lebensmittel ein, bauen Häuser um und trainieren, wie man im Ernstfall am besten flüchten kann. Die Szene wird größer, auch weil das gesellschaftliche Vertrauen in Institutionen sinke, sagen Experten. Woher kommt die Angst vor dem prophezeiten Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung und wie real ist sie?

"Am Schauplatz": Wenn alles zusammenbricht, heute, Donnerstag, ab 21.05 Uhr auf ORF 2  

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:45 auf https://www.sn.at/panorama/medien/am-schauplatz-wenn-alles-zusammenbricht-53430964

Kommentare

Schlagzeilen