Medien

Austria Video Plattform gestartet

"Zeit im Bild"-Beiträge gibt es nun auch auf salzburg.com.

So sieht die neue Video-Plattform aus. SN/ots/apa-multimedia
So sieht die neue Video-Plattform aus.

Monatelang wurde verhandelt, zum Jahreswechsel war es so weit: Zum 1. Jänner ging die Austria Video Plattform (AVP) in Vollbetrieb. Damit werden erstmals Video-Nachrichtenbeiträge österreichischer TV-Produzenten Nutzern anderer heimischer Online-Portale zur Verfügung gestellt. Konkret werden elf heimische Medienhäuser beliefert, darunter die "Salzburger Nachrichten" über den Webauftritt salzburg.com. Das Grundangebot an Nachrichtenvideos stellt der ORF zur Verfügung - etwa Einzelbeiträge aus den "Zeit im Bild"-Sendungen, "heute mittag", und "Bundesland heute". Die Clips können von den Portalen direkt in deren Seiten eingebaut werden.

APA leitet Plattform

Betreut wird die neue Plattform von der Austria Presse Agentur (APA). Österreichs führende Nachrichtenagentur stellt die Infrastruktur zur Verfügung und übernimmt die Vermarktung. "Mit der AVP bieten wir den Medien einen Service, von dem die Teilnehmer inhaltlich wie finanziell profitieren können", beschreibt APA-Geschäftsführer Clemens Pig. "Und die User bekommen eine noch umfangreichere Berichterstattung geliefert."

Weitere Inhalte sollen folgen

Finanziert wird die Videoplattform primär durch Werbeerlöse. Durch den Schulterschluss der heimischen Medienbranche existierte erstmals so etwas wie eine "kritische Masse" - die Online-Reichweite der beteiligten Seiten liege bei mehr als 70 Prozent. Und das Projekt soll noch breiter aufgestellt werden. Man sei mit Nachrichten-Produzenten sowie weiteren Web-Plattformen "in laufenden Gesprächen", sagt Pig: "Ich bin sicher, dass in Kürze weitere Videoinhalte zur Verfügung stehen."

Quelle: SN-Hill, Apa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:01 auf https://www.sn.at/panorama/medien/austria-video-plattform-gestartet-561517

Schlagzeilen