Medien

Austro-Wissensnetz wird runderneuert

Die heimische Alternative zu Wikipedia hat ehrgeizige Pläne. Eine Petition soll nun die Finanzierung sicherstellen.

Ein Bilderbogen auf der Homepage des Wissensnetzwerkes „Austria-Forum“. SN/screenshot
Ein Bilderbogen auf der Homepage des Wissensnetzwerkes „Austria-Forum“.

Wikipedia ist oft sehr hilfreich. Aber nicht immer. Wer etwa nach der heimischen Künstlerin Monika Lafer sucht, wird im Austria-Forum fündig. Dieses Wissensnetzwerk bietet speziell bei österreichischen Themen vertiefende Informationen an. Das Projekt des emeritierten Grazer Informatikers Hermann Maurer von der TU Graz geht in seinen Wurzeln auf das Jahr 1995 zurück. Das Kulturinformationssystem A.E.I.O.U. stand einst für "Annotierbares Elektronisches Interaktives Oesterreichisches Universal-Informationssystem". Heute bietet man rund 3,4 Millionen Medienobjekte an, die in unterschiedliche Kategorien und Unterkategorien eingeteilt sind.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 11:43 auf https://www.sn.at/panorama/medien/austro-wissensnetz-wird-runderneuert-120858994