Medien

Bayern könnten Champions-League-Finale ins Free-TV schießen

Der sogenannte Rundfunkstaatsvertrag in Deutschland macht es möglich: Steht ein deutsches Team im Finale der Königsliga, wird das Endspiel im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.

Wenn die Bayern ins Champions-League-Finale kommen, ist das Match im ZDF zu sehen. SN/gepa
Wenn die Bayern ins Champions-League-Finale kommen, ist das Match im ZDF zu sehen.

Das heurige Finale der Champions League - es wird am Sonntag, den 23. August, in Lissabon ausgetragen - könnte im Free-TV zu sehen sein. Vorausgesetzt: Der FC Bayern München schafft die Hürde gegen Olympique Lyon im Halbfinale. Denn dann wird ein Passus aus dem deutschen Rundfunkstaatsvertrag gültig, der besagt, dass bei Beteiligung einer deutschen Bundesligamannschaft das Champions-League-Finale auch im öffentlichen-rechtlichen Fernsehen übertragen werden muss. Beim ZDF hat man bereits alle Vorkehrungen für den Fall des Falles getroffen. "Sollte sich der FC Bayern München für das CL-Finale qualifizieren, wird das ZDF das Spiel live übertragen. Béla Réthy kommentiert, Moderator ist Jochen Breyer", hieß es dazu vom Mainzer Sender auf SN-Anfrage.

Das ZDF hatte bis 2018 sechs Jahre lang die Champions-League-Spiele gezeigt, ehe die Matches durch neue Verträge hinter der Bezahlschranke gelandet sind. Im Vorjahr konnten viele deutsche Fußballfans den Sieg des von Jürgen Klopp gecoachten FC Liverpool gegen Tottenham Hotspurs nicht live verfolgen. Alle Versuche des ZDF, für das Endspiel eine Sublizenz zu erwerben, waren am Veto von Dazn gescheitert. Im "Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien" ist unter Paragraf vier nur geregelt, dass Endspiele der europäischen Vereinsmeisterschaften im Fußball (Champions League, Europa League) zwingend im Free-TV übertragen werden müssen, wenn es eine deutsche Beteiligung gibt.

"Die Ausstrahlung im Fernsehen von Ereignissen von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung in der Bundesrepublik Deutschland verschlüsselt und gegen besonderes Entgelt ist nur zulässig, wenn der Fernsehveranstalter selbst oder ein Dritter zu angemessenen Bedingungen ermöglicht, dass das Ereignis zumindest in einem frei empfangbaren und allgemein zugänglichen Fernsehprogramm (...) ausgestrahlt werden kann", heißt es im Gesetzestext. Was in diesem Fall natürlich auch allen österreichischen Fußballfans zugutekommen würde. Sie könnten David Alaba & Co. in einem allfälligen Finale via ZDF die Daumen drücken.

Quelle: SN

Aufgerufen am 29.11.2020 um 11:39 auf https://www.sn.at/panorama/medien/bayern-koennten-champions-league-finale-ins-free-tv-schiessen-91699471

Kommentare

Schlagzeilen