Medien

Bedeutender Medienpreis für Beate und Serge Klarsfeld

Beate und Serge Klarsfeld haben Grund zu feiern.  SN/www.picturedesk.com
Beate und Serge Klarsfeld haben Grund zu feiern.

Für ihren Kampf gegen das Vergessen von Antisemitismus erhalten Beate und Serge Klarsfeld den Deutsch-Französischen Medienpreis 2019. Das deutsch-französische Ehepaar sei "seit Jahrzehnten ein Vorbild für den Kampf gegen das Vergessen, für Menschlichkeit und gegen einen Nationalismus, der die Ausgrenzung und die Stigmatisierung von Andersgläubigen und Andersdenkenden im Schilde führt", sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Thomas Kleist. Der Preis wird am 3. Juli in Paris verliehen.

Aktuelle antisemitische Ausschreitungen und Beleidigungen seien "zutiefst verstörend und alarmierend zugleich", sagte Kleist. "Wir alle sind deshalb gefordert, entschlossen dagegen vorzugehen". Beate Klarsfeld sei zu einem Symbol dafür geworden, dass es in einer lebendigen Demokratie auf das Engagement jedes Einzelnen ankomme.

Der Große Deutsch-Französische Medienpreis wird jährlich vergeben. Zu bisherigen Preisträgern gehören Jürgen Habermas, Volker Schlöndorff und Helmut Schmidt.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:56 auf https://www.sn.at/panorama/medien/bedeutender-medienpreis-fuer-beate-und-serge-klarsfeld-68303977

Schlagzeilen