Medien

Bekannter Journalist in Hongkong wegen Staatsgefährdung festgenommen

Der bekannte Hongkonger Journalist Allan Au ist festgenommen worden. Nach Presseberichten wird ihm Verschwörung zur Veröffentlichung staatsgefährdenden Materials vorgeworfen.

Der 54-jährige Lehrer der Journalismus-Abteilung der chinesischen Universität von Hongkong wurde am Montagmorgen von der Polizei abgeholt. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu zwei Jahre Haft.

Der Journalist ist bekannt für seine langjährige Arbeit für den öffentlichen Rundfunksender RTHK, den TV-Kanal TVB und die kritische Publikation "Stand News", die im Dezember unter dem Druck der Sicherheitsbehörden alle Mitarbeiter entlassen und schließen musste. Mit Au sind bereits acht Personen im Zusammenhang mit der Berichterstattung von "Stand News" festgenommen worden.

Seit dem Erlass der Pekinger Sicherheitsgesetze im Juli 2020 ist die Pressefreiheit in der chinesischen Sonderverwaltungsregion schwer unter Druck geraten. Regierungskritische Publikationen mussten schließen. Journalisten wurden ähnlich wie Aktivisten festgenommen oder verließen Hongkong und gingen ins Exil.

Die Festnahme des moderaten Journalisten und Kommentators Au diene dazu, Journalisten in Hongkong zu zeigen, "dass niemand sicher ist", schrieb Maya Wang von Human Rights Watch auf Twitter.

Aufgerufen am 14.08.2022 um 11:54 auf https://www.sn.at/panorama/medien/bekannter-journalist-in-hongkong-wegen-staatsgefaehrdung-festgenommen-119770642

Kommentare

Schlagzeilen