Medien

Bestätigt: Red Bull stellt seine Music Academy ein

Red Bull wird Musiker künftig nicht mehr über seine Akademie betreuen. Nach mehr als 20 Jahren löst der Getränkekonzern die Red Bull Music Academy auf. Entsprechende Medienberichte bestätigte Red Bull den SN.

Neues um den Getränkeriesen. SN/APA (Symbolbild)/HERBERT P. OCZE
Neues um den Getränkeriesen.

Red Bull unterstütze seit 20 Jahren Musikschaffende auf der ganzen Welt, verlautbarte der Konzern. Auch weiterhin gebe es den Antrieb, Künstler eine globale Plattform zu bieten, jedoch ändere sich die Herangehensweise: "Anstelle des bisherigen zentralisierten Ansatzes baut Red Bull allmählich neue Strukturen auf, stärkt bestehende lokale Teams und stellt deren Expertise in den Mittelpunkt."

Die Red Bull Music Academy wurde 1998 gestartet. Seitdem werden Musiker mithilfe des Programms protegiert; es gibt Konzerte, Workshops, Partys. Zu den "Absolventen" gehören etwa Björk und Lafawndah.

Laut FM4 soll auch das an das Projekt gekoppelte Red Bull Radio zum 31. Oktober eingestellt werden. Ob und wie viele Mitarbeiter ihren Job verlieren, ist nicht bekannt. Die Red Bull Music Academy hat ihren Hauptsitz in Köln.

Quelle: SN-Hill

Aufgerufen am 24.10.2020 um 02:24 auf https://www.sn.at/panorama/medien/bestaetigt-red-bull-stellt-seine-music-academy-ein-68341780

Kommentare

Schlagzeilen