Medien

Chefredakteur digital von Quo Vadis Veritas: "Ein Printprodukt ist nicht ausgeschlossen"

Stefan Kaltenbrunner, Chefredakteur digital bei Quo Vadis Veritas, war zuvor bei „Datum“ und „Kurier“ tätig. SN/ursula röck
Stefan Kaltenbrunner, Chefredakteur digital bei Quo Vadis Veritas, war zuvor bei „Datum“ und „Kurier“ tätig.

Vor einem Jahr gründete Dietrich Mateschitz das Rechercheprojekt Quo Vadis Veritas (QVV) samt dessen Plattform Addendum. Zum Geburtstag nimmt Onlinechef Stefan Kaltenbrunner (51) zu Kritik an dem Projekt Stellung. Und der Oberösterreicher schildert, warum er vor wenigen Wochen seinen Posten als Chefredakteur von kurier.at aufgegeben hat, um zu QVV zu wechseln.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.01.2019 um 09:15 auf https://www.sn.at/panorama/medien/chefredakteur-digital-von-quo-vadis-veritas-ein-printprodukt-ist-nicht-ausgeschlossen-40316467