Medien

Coronavirus - Lotto-Ziehungen vorerst nicht im Fernsehen

Eine Maßnahme "zum Schutz der Lotterien- und ORF-Mitarbeiter". Am Mittwoch wartet ein Dreifachjackpot.

Ein Jackpot wartet – Aber die Lottoziehungen werden vorerst nicht mehr im Fernsehen übertragen. SN/apa (archiv)
Ein Jackpot wartet – Aber die Lottoziehungen werden vorerst nicht mehr im Fernsehen übertragen.

Im Lotto wartet am Mittwoch ein Dreifachjackpot mit rund 2,5 Millionen Euro im Gewinntopf - die Ziehung ist wegen der Coronavirus-Krise jedoch nicht im TV zu sehen. "Achtung! Lotto- und Joker-Ziehungen finden auch in Zukunft zur gewohnten Zeit unter notarieller Aufsicht statt, werden aber vorerst nicht mehr im Fernsehen übertragen", teilten die Lotterien am Montag mit.

Bei der Maßnahme geht es um die "Sicherheit unserer Mitarbeiter und der Mitarbeiter des ORF", hieß es. Um die sozialen Kontakte zu reduzieren, werden die Ziehungen bis auf weiteres nicht im TV-Studio, sondern im Gebäude der Österreichischen Lotterien in Wien-Landstraße durchgeführt. Dabei ist - wie immer - ein Notar anwesend, aber kein Kamerateam oder Moderator. Die Ergebnisse werden laut einer Unternehmenssprecherin wie gewohnt im Anschluss kommuniziert.

Am Sonntag gab es jedenfalls zum dritten Mal in Folge keinen Sechser, dafür drei Fünfer mit Zusatzzahl zu je rund 31.800 Euro. Beim Joker hatten zwei Oberösterreicher die richtige Ziffernkombination auf ihrem Wettschein. Sie erhalten jeweils rund 90.200 Euro.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:52 auf https://www.sn.at/panorama/medien/coronavirus-lotto-ziehungen-vorerst-nicht-im-fernsehen-84938542

Kommentare

Schlagzeilen