Medien

Das Chamäleon namens Cornelia Froboess

Cornelia Froboess. SN/ard degeto/sn/programmplanung und p
Cornelia Froboess.

Sie war sieben und wurde "Conny" gerufen, als sie "Pack die Badehose ein" in den Schlagerhimmel katapultierte. Diese Komposition ihres Vaters war für Cornelia Froboess der Einstieg in eine sehr wechselvolle Karriere. Der Musik folgte das Fernsehen, dann der Film und schließlich das Theater - nicht umgekehrt, wie das meist der Fall ist. Die deutsche Künstlerin, die in 15 Tagen ihren 75. Geburtstag feiert, ist zuletzt vornehmlich im Fernsehen engagiert. Nun wieder in einer Charakterrolle: "Endlich Gardasee!", eine nur auf den ersten Blick leichtgewichtige Unterhaltung. Vielmehr steht diese Komödie in einer Reihe mit Froboess' Auftritten als Poker-Queen in "Oma zockt sie alle ab" und durchsetzungsfähige Reinigungsfachkraft, früher als "Putzfrau" bekannt ("Almuth & Rita"). Gezimmert nach dem Debütroman "Sehnsucht ist ein Notfall" von Sabine Heinrich, schlüpft Froboess jetzt in die Rolle einer älteren Dame, die es noch einmal wissen will: neue Wohnung und eine Reise an ihren Lieblingsort in Italien, in Begleitung ihrer Enkelin - und mit uns Zuschauern, wenn wir am Samstag um 20.15 Uhr den ARD-Kanal wählen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.10.2018 um 10:59 auf https://www.sn.at/panorama/medien/das-chamaeleon-namens-cornelia-froboess-42048310