Medien

Der chinesische Großangriff auf Apple

Huawei produziert erst seit 2011 eigene Smartphones. Dennoch ist der chinesische Tech-Konzern bereits die Nummer drei auf dem Markt.

Ein Drittel der Weltbevölkerung nutzt seit Jahren Technik von Huawei - meist ohne es zu wissen. Der Riese aus Shenzhen mauserte sich nach der Gründung 1987 zum führenden Netzwerkausrüster, in Österreich basieren die Netze von A1, T-Mobile und "3" auf Huawei-Technologie. Im Interview erläutert Joe Kelly, Leiter der Global Corporate Communication bei Huawei, wieso eine Marktführerschaft nicht genug ist. Und wie man mit den Vorwürfen der Spionage umgeht.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:29 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-chinesische-grossangriff-auf-apple-261079