Medien

Der Streit um die TV-Quote

Der Teletest ermittelt, wer in Österreich wann fernschaut. Doch das System ist umstritten. Wie der Teletest funktioniert. Welche Schwächen er hat. Und wie man selbst Proband werden kann.

Die TV-Primetime am Montagabend: Am meisten Zuschauer lockte die "Millionenshow" - im Schnitt 666.000 -, gefolgt von "Schnell ermittelt" auf ORF eins und einer Folge von "The Big Bang Theory" (ProSieben).

Jede Nacht gegen 3 Uhr liefert der heimische Teletest die TV-Quoten des Vortags. Die Telemetrie-Daten sind nicht nur das wohl wichtigste Kriterium für die Fernsehmacher. Sie sind auch die Grundlage, auf der rund eine Milliarde an Werbegeldern jährlich verteilt wird. Sie stellen also einen mächtigen wirtschaftlichen Faktor ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 02:38 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-streit-um-die-tv-quote-61200289