Medien

Der Tablet-Boom ist schon wieder vorbei

Tablets verkaufen sich immer schlechter. Dafür liegen zwei neue Arten von Mini-Computern im Trend.

Die weltweiten Tablet-Verkäufe gehen immer stärker zurück. SN/fotolia/wolfelarry
Die weltweiten Tablet-Verkäufe gehen immer stärker zurück.

Tablet-Computer gibt es schon seit den 80ern. Doch die Welle löste wieder einmal Apple aus. Als der IT-Riese 2010 mit dem iPad in den Tablet-Markt einstieg, wurde aus der Nischenkategorie ein massentaugliches Segment. Nur wenig später zogen die meisten Anbieter nach - und brachten ihrerseits tragbare Computer ohne Tastatur, aber mit Touchscreens auf den Markt. Seitdem stieg der Tablet-Absatz sukzessive: von 3,3 Millionen Stück im zweiten Quartal 2010 bis zu den bisherigen Spitzenwerten in den vierten Quartalen 2013 und 2014 mit jeweils rund 77 Millionen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 12:16 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-tablet-boom-ist-schon-wieder-vorbei-517789