Medien

Der Todeskampf des Musikfernsehens

MTV ist zurück im frei empfangbaren Fernsehen. Experten orten darin einen Rettungsversuch einer Sparte, die einst die Popkultur auf den Kopf gestellt hat - aber mittlerweile selbst von nur einer Online-Plattform ins Abseits gedrängt wurde.

Als MTV am 1. August 1981 auf Sendung ging, wurde nicht etwa die aktuelle Nummer eins der US-Charts oder irgendein Evergreen gespielt. Die Senderleitung wählte zum Auftakt vielmehr einen damals zwei Jahre alten Song. Einen, der die Ausrichtung des Musiksenders vorgab. Der Buggles-Clip "Video Killed the Radio Star" sollte klarmachen, dass MTV etwas Revolutionäres, etwas Disruptives haben soll - in einer Zeit, in der es den Begriff "disruptiv" für verdrängende Innovationen so noch gar nicht gab.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 11:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-todeskampf-des-musikfernsehens-22467796