Medien

Die Buchstabensuppe: Einblicke in den Food-Journalismus

Die Uni-Salzburg-Absolventin Alexandra Embacher hat sich in ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit kulinarischem Journalismus auseinandergesetzt. Dadurch hat sie auf eine Forschungslücke aufmerksam gemacht.

 Der Begriff „kulinarischer Journalismus“ umfasst alles Journalistische, was mit Essen und Trinken zu tun hat. SN/alliance - stock.adobe.com
Der Begriff „kulinarischer Journalismus“ umfasst alles Journalistische, was mit Essen und Trinken zu tun hat.

In der einen Hand einen Kochlöffel, in der anderen einen Stift. So könnte man sich einen Food-Journalisten vorstellen - und diese sind derzeit gefragt. Denn egal wo man hinsieht, die Themen Essen und Trinken sind beliebt: Im Fernsehen kochen Prominente um die Wette. Auf Social-Media-Kanälen werden Rezeptideen redaktionell aufbereitet. Fachzeitschriften sowie Tages- und Wochenzeitung veröffentlichen schier täglich neue Rezeptideen und andere Beiträge um das Thema Essen und Trinken.

Das Kochen wurde Lieblingsbeschäftigung in der Pandemie

Insbesondere ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2022 um 07:10 auf https://www.sn.at/panorama/medien/die-buchstabensuppe-einblicke-in-den-food-journalismus-113306311