Medien

"Die Digitalisierung ist nicht Job-Killer, sondern Job-Motor"

Im ersten Interview zweier Digitalministerinnen sprechen Margarete Schramböck (ÖVP) und Dorothee Bär (CSU) über die "Vorzeigeregion Salzburg". Sie schildern, wer die wertvollsten Verbraucher der Welt sind - und wieso es bald Flugtaxis gibt.

Die Salzburger Festspiele beeinflussen auch die Politik: Anlässlich der "Jedermann"-Premiere trafen sich die Digitalministerinnen Österreichs und Deutschlands erstmals zu einem Vieraugengespräch. Im vorab geführten SN-Interview sagt Margarete Schramböck (ÖVP, 48), dass auch Maurer oder Tischler Digitalkompetenzen brauchen. Und sie erläutert, wie sie Senioren dazu bringen will, auf das Web zu setzen. Dorothee Bär (CSU, 40) beschreibt, welcher Technologiebereich mehr Steuereinnahmen abwirft als Musik und Film zusammen. Und sie gesteht ein, dass Deutschland von Österreich viel lernen kann - vor allem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 01:37 auf https://www.sn.at/panorama/medien/die-digitalisierung-ist-nicht-job-killer-sondern-job-motor-36909550