Medien

Die Krise beflügelt den Podcast-Trend

In den vergangenen Wochen starteten unzählige neue Podcast-Formate. Auch die Machart der Audiobeiträge auf Abruf hat sich geändert. Und sogar ein Virologe ist nun ein Podcast-Star.

Jahrelang gab es an der Spitze der Podcast-Charts den gleichen Wettstreit: Entweder lagen die Moderatoren Jan Böhmermann und Olli Schulz mit "Fest & Flauschig" auf der Eins. Oder der ORF hievte sich nach oben, etwa mit der Podcast-Variante der "ZiB 2". Doch seit Kurzem läuft ein Forscher allen den Rang ab: Virologe Christian Drosten mit dem "Coronavirus-Update".

Der Podcast Drostens ist das beste Beispiel dafür, wie auch die Welt der Online-Audiobeiträge auf Abruf von der Coronawelle erfasst wurde. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 05:08 auf https://www.sn.at/panorama/medien/die-krise-befluegelt-den-podcast-trend-86992063

karriere.SN.at