Medien

"Die Quote ist mir herzlich wurscht"

ORF III ist längst kein Archivsender mehr. Der Programmleiter will heuer mit unkonventionellen Formaten und noch mehr Information punkten.

Die Gesichter hinter einem Spartensender: das versammelte Team von ORF III. SN/orf
Die Gesichter hinter einem Spartensender: das versammelte Team von ORF III.

Seit 2011 ist ORF III Kultur und Information Bestandteil der ORF-Senderflotte. Das Liebkind des ORF-Generaldirektors Alexander Wrabetz plant heuer zahlreiche Neuerungen: mehr Information, neue Formate, neue Dokureihen, zeitgeschichtliche Schwerpunkte und Klassik-Highlights aus Wien und Salzburg. Die SN sprachen mit ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber:

Die ORF-III-Programmplanung sieht ein Forcieren des Informationsbereichs vor. Füllt man da die Lücke, die sich bei ORF 1 aufgetan hat? Peter Schöber: Es geht nicht darum, in fremden Teichen zu fischen. Tatsache ist, dass wir mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 02:16 auf https://www.sn.at/panorama/medien/die-quote-ist-mir-herzlich-wurscht-84328474