Medien

Die Tech-Branche geht ins Ohr

Smartphones, Tablets - und Hörgeräte. Im Mittelpunkt der weltgrößten Elektronikmesse stand dieses Jahr das Ohr. Kopfhörer können mittlerweile auch den Pulsschlag messen. Und Hörgeräte bekommen Verkehrsdaten eingespielt.

Ein Mann liegt auf der Couch. Vor ihm brummt der Fernseher, neben ihm sitzt seine Frau. Plötzlich hört er den Satz: "Ihre Wäsche ist für Sie bereit." Doch der Satz kommt weder von seiner Frau noch aus dem Fernseher. Über sein Hörgerät hat ihm sein Wäschetrockner mitgeteilt, dass es an der Zeit wäre, die Wäsche aus der Trommel zu holen.

Was wie Science Fiction anmutet, ist bereits Realität. Auf der Berliner IFA, der weltgrößten Elektronikmesse, präsentierte der dänische ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/panorama/medien/die-tech-branche-geht-ins-ohr-17150752