Medien

Eberhard Forcher moderiert künftig auch für Radio Salzburg

Nun ist es fix: Nach seinem Abschied von Ö3 Ende August ist Eberhard Forcher bald auch auf Radio Salzburg zu hören.

Eberhard Forcher SN/ö3
Eberhard Forcher

Wie Forcher in einem SN-Interview bereits angekündigt hatte, wird der Kultmoderator ab diesem Samstag "Forchers Zeitmaschine" präsentieren - im Wochentakt, jeweils von 18 bis 20 Uhr. Die Idee, die Sendung einzubinden, sei von Programmchef Christopher Pöhl gekommen, schildert ORF-Landesdirektor Christoph Takacs. "Eberhard Forcher lebt Musik. Das ist eine runde Geschichte - und passt auch in unsere Hauptzielgruppe 35 plus." Die vorproduzierte Musiksendung, die auf Radio Steiermark bereits seit Ende Oktober läuft, biete Songs aus vier Jahrzehnten, mit Schwerpunkt auf den 70ern und 80ern.

Das Format sei zwar vergleichbar mit seiner Ö3-Sendung "Solid Gold" - aber dann doch anders, schildert Forcher (65) im SN-Gespräch. "Da ich mich im Gegensatz zu Ö3 nicht mit der Musikredaktion abstimmen muss, trägt die Sendung noch stärker meine Handschrift." Es werde "jede Menge Schmankerl" geben, etwa Live-Versionen, die man sonst kaum zu hören bekommt.

Die Angst, dass seine Sendung nicht zur musikalischen Ausrichtung von Radio Salzburg passen könnte, hat Forcher nicht: Es werde ein "sehr mainstreamiges, kommerzielles Programm" und somit wenig Stammhörer verschrecken. "Vielleicht ist die Sendung sogar ein Anreiz für neue Hörer." Und Forcher ergänzt: "Ich bin besonders happy, dass ich in Salzburg zu hören bin, da es ja familiären Bezug zum Bundesland gibt (Forchers Schwiegervater ist Salzburger, Anm.)."

Aufgerufen am 01.12.2021 um 08:02 auf https://www.sn.at/panorama/medien/eberhard-forcher-moderiert-kuenftig-auch-fuer-radio-salzburg-78731005

Kommentare

Schlagzeilen