Medien

Eberhard Forcher: "Ö3 höre ich gar nicht mehr"

Der bei seinem Stammsender pensionierte Radiomoderator Eberhard Forcher genießt mit einer ORF-Regionalradio-Sendung eine neue Freiheit. Ein Comeback seiner Band lehnt er ab.

Steht auf „warmen, analogen Sound“: Der Ex-Ö3-Moderator und Musiker Eberhard Forcher. SN/orf/krug
Steht auf „warmen, analogen Sound“: Der Ex-Ö3-Moderator und Musiker Eberhard Forcher.

Er gilt als Radiourgestein: Nach fast 40 Jahren ging Eberhard Forcher im Vorjahr bei Ö3 in Pension und übergab seine Sendung "Solid Gold" an Benny Hörtnagl. Vom Medium Radio kann der Lienzer aber auch im Ruhestand nicht lassen, er jobbt für das Wiener Privatradio Superfly und er ist auch dem ORF treu geblieben. Sowohl für Radio Steiermark als auch auf Radio Salzburg präsentiert er in "Forchers Zeitmaschine" Schätze aus seinem Musikarchiv.

Einmal Radiomacher, immer Radiomacher: Wie kam es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.03.2021 um 03:05 auf https://www.sn.at/panorama/medien/eberhard-forcher-oe3-hoere-ich-gar-nicht-mehr-83452432