Medien

Ehemaliger ORF-Tirol-Direktor Robert Barth verstorben

Der ehemalige Landesdirektor des ORF Tirol, Robert Barth, ist am Samstag im Alter von 56 Jahren unerwartet verstorben. Dies teilte der ORF am Montag in einer Aussendung mit. Der gebürtige Oberösterreicher war seit 1983 Mitarbeiter beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und von 2000 bis 2006 Intendant bzw. Direktor des ORF Tirol.

Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigte sich tief betroffen von Barths Tod. "In all seinen Funktionen - ob Reporter oder Landesdirektor - lebte er den Gedanken des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und suchte immer die Nähe zu den Menschen, zum Publikum", erklärte Wrabetz. Für den ORF, insbesondere den ORF Tirol, habe Barth wichtige Weichen für die Zukunft gestellt und das Landesstudio schon früh auf die Digitalisierung vorbereitet. "Unsere Anteilnahme gilt Robert Barths Ehefrau und seinen Kindern", so der Generaldirektor.

"Robert Barth hat als langjähriger Journalist, als Marketingexperte und als Landesdirektor für den ORF Tirol und für unser Publikum zwischen 1983 und 2006 sehr viel bewegt", meinte ORF Tirol-Landesdirektor Helmut Krieghofer. Vor allem seine hohe soziale Kompetenz bleibe in Erinnerung, etwa bei der Mitbegründung der jährlichen Benefizgala von RollOn Austria oder bei einer großen ORF Tirol Spendeninitiative für Hochwasser-Opfer im Jahr 2005.

Barth war als Radio-Sportreporter bei internationalen Großereignissen wie Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften für Ö3 und Radio Tirol im Einsatz. 1995 wurde er Marketingleiter des ORF Tirol, fünf Jahre später Landesintendant und anschließend Landesdirektor. In seine sechsjährige Amtszeit fielen unter anderem die Gründung einer eigenen Tiroler Online-Redaktion und des "kulturhaus tirol" im Landesstudio.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.10.2019 um 11:23 auf https://www.sn.at/panorama/medien/ehemaliger-orf-tirol-direktor-robert-barth-verstorben-60750745

Schlagzeilen