Medien

Eike Kullmann ist neuer Präsident des Presserats

Der Trägerverein des Presserats hat Eike Kullmann einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt.

Eike Kullmann SN/apa/oön/weihbold
Eike Kullmann

Der "Weltspiegel"-Ressortleiter bei den "Oberösterreichischen Nachrichten" und Vorsitzende der JournalistInnengewerkschaft in der GPA folgt damit auf Dieter Henrich. Der Presserat sei "ein unverzichtbares Zeichen für die Freiheit und Unabhängigkeit der österreichischen Medien und stellt zugleich einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung dar", wurde Kullmann in einer Aussendung zitiert. Er werde sich mit aller Kraft für journalistische Selbstkontrolle einsetzen, so der neue Presserat-Präsident.

Gerald Grünberger, Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ), ist neuer Vizepräsident. Außerdem wurde Serdar Sahin, Redakteur der "Tiroler Tageszeitung", als neues Mitglied in den Senat 2 aufgenommen. Er folgt Duygu Özkan nach. Barbara Teiber, Vorsitzende der Gewerkschaft GPA, zeigte sich erfreut, dass ein Funktionär der Gewerkschaft neuer Presserat-Präsident ist. Kullmann habe sich "als unermüdlicher Kämpfer für Pressefreiheit und die Sicherung des Qualitätsjournalismus hervorgetan".

Aufgerufen am 18.05.2022 um 12:18 auf https://www.sn.at/panorama/medien/eike-kullmann-ist-neuer-praesident-des-presserats-117934870

Kommentare

Schlagzeilen