Medien

Ein Blick in die Zukunft

Samsung will die TV-Fernbedienung ersetzen. Virtuelle Realität soll man bald riechen können. Und Waschmaschinen steuert man per App. Die Trends der IFA, der weltgrößten Elektronikmesse.

Ein Blick in die Zukunft SN/dpa
Die Internationale Funkausstellung lockt erneut Gäste aus aller Welt nach Berlin.Die Internationale Funkausstellung lockt erneut Gäste aus aller Welt nach Berlin.

Internationale Funkausstellung. Der Name war jahrzehntelang Programm. Auf der Berliner IFA wurde schlicht all das präsentiert, was funkt. 1930 referierte Albert Einstein über die Sender der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft, im Jahr 1950 wurden die ersten UKW-Radios präsentiert - und auf der IFA 1967 startete Willy Brandt das deutschlandweite Farbfernsehen. Doch mittlerweile ist die IFA mehr als eine Funkausstellung. In den vergangenen Jahren entwickelte sie sich zur weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik, IT und Haushaltsgeräte. Bei der diesjährigen Auflage, die morgen, Freitag, startet, steht die gesamte Palette der Elektronikwelt im Fokus.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:19 auf https://www.sn.at/panorama/medien/ein-blick-in-die-zukunft-1116478