Medien

Ein "Welttheater" in der Mozartstadt

Schauspieler und früherer Jedermann Cornelius Obonya führt am Sonntag durch die ORF-Sendung "Großes Welttheater - Salzburg und die Festspiele".

"Großes Welttheater - 100 Jahre Salzburger Festspiele" lautet der Titel einer noch bis 31. Oktober geöffneten Ausstellung im Salzburg Museum. Darin wird die Geschichte des weltweit bedeutendsten Festivals für klassische Musik und darstellende Kunst erzählt: Historie und Bühnenzauber, Glanzpunkte und Mythen. Die Salzburger Landesausstellung ist als "Bühnenstück" im Museum angelegt und folgt der Überzeugung von Festspielgründer Max Reinhardt, dass sich ein Theaterstück letztlich erst im intensiven Austausch mit seinem Publikum erfüllen kann.

Das unter dem Titel "Großes Welttheater - Salzburg und die Festspiele" stehende, von Romy Seidl und Kurt Liewehr gestaltete "Österreich-Bild am Sonntag" aus dem Landesstudio Salzburg (ORF 2, 18.25 Uhr) begibt sich auf Spurensuche. Es folgt den Erzählungen, Inszenierungen, Veranstaltungen und der 100-jährigen Geschichte des Festivals. Durch die Dokumentation führt der einstige Jedermann Cornelius Obonya.

Aufgerufen am 28.11.2022 um 02:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/ein-welttheater-in-der-mozartstadt-100976806

Kommentare

Schlagzeilen