Medien

Eine Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs

Karoline Herfurth (r.) mit Hannah Herzsprung. SN/warner
Karoline Herfurth (r.) mit Hannah Herzsprung.

Mit einer Geiselnahme beginnt die zweite Regiearbeit der Berlinerin Karoline Herfurth, die selbst in der Hauptrolle der Franny zu sehen ist und umständehalber in die Gewalt der Diamantenräuberin Mel (Hannah Herzsprung) gerät. Allerdings leidet Franny unter Panikattacken, womit die Kidnapperin nicht rechnet. Polizistin Anneke Kim Sarnau und Unterweltgröße Ronald Zehrfeld bringen - neben Katrin Sass - ordentliches schauspielerisches Potenzial in diese unbekümmerte Story. Die Kriminalhandlung dient auch als Vorwand, um Frauenthemen zu verhandeln. Schließlich sind alle drei Hauptfiguren Frauen: eine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:25 auf https://www.sn.at/panorama/medien/eine-frau-am-rande-des-nervenzusammenbruchs-79964758