Medien

"Facebook muss sich an Regeln halten"

Corinna Milborn steht für seriöse TV-Information im Privatfernsehen. Im SN-Interview erläutert die Puls-4-Infochefin, wieso nicht der ORF die größte Konkurrenz für ihren Sender ist. Und sie beschreibt, was sie Armin Wolf voraushat.

Corinna Milborn ist seit 2012 bei Puls 4. Zuvor arbeitete die studierte Politikwissenschafterin für den WWF, für "Format", "News" und den ORF, wo sie den "Club 2" moderierte. Die 43-jährige Tirolerin ist Mutter von zwei Kindern.

SN: Frau Milborn, freuen Sie sich auf den 18. September?
Corinna Milborn: Ja sicher, da steht unser Puls-4-Duell Hofer gegen Van der Bellen an.
SN: Freut man sich tatsächlich darauf, zum dritten Mal die gleichen Interviews zum selben Thema zu führen?
Meine erste Reaktion war auch: Um Gottes willen, jetzt startet das Ganze nochmals. Doch seither ist viel passiert. Brexit, Türkei, Nizza. Das sind außenpolitische Themenfelder, bei denen der Bundespräsident wirklich etwas zu sagen hat. Insofern glaube ich sogar, dass diese Themen die wichtigeren sind als die im vergangenen Wahlkampf.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 04:30 auf https://www.sn.at/panorama/medien/facebook-muss-sich-an-regeln-halten-1162606