Medien

Fernschauen ist auch GIS-frei möglich

Neue, von Rundfunkgebühren befreite Fernseher kommen auf den Markt. Was die Geräte bieten. Und was potenzielle Käufer bedenken sollten.

Zwei der Modelle von Nogis (links) und Kagis. SN/nogis/kagis, montage: dopsch
Zwei der Modelle von Nogis (links) und Kagis.

Die Idee kam Stefan Warecka kurz nach dem Hausbau. "Als ich meinen Wohnsitz umgemeldet habe, war gleich der GIS-Brief da." Der Gebühren Info Service wollte die Rundfunkgebühr einheben. So habe sich Warecka nach Alternativen umgeschaut - und schließlich den Entschluss ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.12.2019 um 07:45 auf https://www.sn.at/panorama/medien/fernschauen-ist-auch-gis-frei-moeglich-77532448