Medien

Hass im Netz: Eva Glawischnig feiert Etappensieg gegen Facebook

Der Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof sieht Social-Media-Plattformen in der Pflicht. Beleidigungen müssen weltweit gelöscht werden, nicht nur im Land des Klägers.

Eva Glawischnig wehrt sich offenbar erfolgreich gegen Facebook. SN/apa/afp
Eva Glawischnig wehrt sich offenbar erfolgreich gegen Facebook.

Vor zwei Jahren ist Eva Glawischnig aus der Politik ausgeschieden. Aber eine Causa, die sie als Parteichefin der Grünen angestrengt und verfolgt hatte, ist noch nicht zu Ende: der Kampf gegen Hass im Internet.

In diesem verbuchte die ehemalige Politikerin nun vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einen Etappensieg gegen den amerikanischen Internetgiganten Facebook.

Es geht um beleidigende und herabwürdigende Kommentare, die vor Jahren auf Facebook über die Politikerin verbreitet worden waren. Darin war die Grünen-Chefin unter ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 07:24 auf https://www.sn.at/panorama/medien/hass-im-netz-eva-glawischnig-feiert-etappensieg-gegen-facebook-71264983