Heimkino

"Das Boot": Lebensbedrohliche Einsätze unter Wasser

Der „Kaleun“ (Rick Okon, r.). SN/sky/wdr media group
Der „Kaleun“ (Rick Okon, r.).

Das kühne Unterfangen, ein Reboot des Filmklassikers "Das Boot" in Serienform zu wagen, hat der österreichische Regisseur Andreas Prochaska auf die einzig mögliche Art gemeistert: Die dramatischen Ereignisse des U-Boot-Kriegs im Zweiten Weltkrieg nach Lothar-Günther Buchheim werden nicht als Remake inszeniert. Vielmehr wertet Prochaska das Geschehen in Nordfrankreich und im Atlantik vom reinen Seekriegsdrama zu einem Gesamtepos auf, mit der französischen Widerstandsbewegung als Mittelpunkt.

Die Serie versucht erst gar nicht, die Schiffsszenen in Wolfgang Petersens berühmtem Spielfilm gleichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:38 auf https://www.sn.at/panorama/medien/heimkino-das-boot-lebensbedrohliche-einsaetze-unter-wasser-80579944