Interview

Florian Scheuba: "Wir wollen den Aschermittwoch zurückerobern"

Florian Scheuba spricht über die TV-Rückkehr seiner "Staatskünstler". Und er schildert, wieso er bei Servus TV ein Zielgruppenproblem hätte.

Sechs Jahre lang durften Florian Scheuba, Robert Palfrader und Thomas Maurer die heimische Politik im ORF abwatschen. Ende 2017 war dann Schluss mit "Wir Staatskünstler". Nun hat die Satirereihe bei Puls 4 eine neue Heimat gefunden: Heute präsentieren die drei Kabarettisten ab 20.15 Uhr ein "Aschermittwochsprogramm". Im SN-Interview schildert Florian Scheuba (53) das Aus im ORF. Und er verortet ein Kastelruther-Spatzen-Problem in der heimischen Medienpolitik.

Herr Scheuba, gehören "Staatskünstler" nicht ins Staatsfernsehen? Florian Scheuba: Die Frage kann ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 05:03 auf https://www.sn.at/panorama/medien/interview-florian-scheuba-wir-wollen-den-aschermittwoch-zurueckerobern-66770068