Interview

"Nicht jeder Jagdstand im Land wird 5G haben"

Der Chef der heimischen Telekom-Regulierungsbehörde schildert, wie weit Salzburg beim Breitbandausbau ist - und welche Fake News es zu 5G gibt.

Erst vor wenigen Tagen hat Klaus M. Steinmaurer die Breitbandstrategie 2030 präsentiert - Österreichs Plan für den Ausbau von schnellem Internet. Im SN-Gespräch geht der Leiter des Bereichs Telekommunikation bei der RTR, der heimischen Rundfunk- und Telekom-Regulierungs-GmbH, auf das Konzept ein. Er sagt, ob zu erwarten sei, dass sich Breitbandausbau und der neue, grob 100 Mal schnellere Mobilfunkstandard 5G auf die Preise für Internetanschlüsse auswirken würden. Und er sagt, dass die Strahlung von Handys höher sei als jene von 5G-Sendern ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.09.2021 um 01:14 auf https://www.sn.at/panorama/medien/interview-nicht-jeder-jagdstand-im-land-wird-5g-haben-75442969