Interview

Schramböck: "Bei der Digitalisierung sind wir das bessere Deutschland"

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck spricht über den digitalen Führerschein und wie Ältere damit umgehen sollten. Und sie schildert, wieso das Digitale wichtiger sein kann als Straßen.

Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck (ÖVP). SN/robert ratzer
Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck (ÖVP).

Seit vergangener Woche kann der Österreicher auch digital in das Amt gehen: Die Regierung stellte oesterreich.gv.at vor. Auf dem Portal kann man Wohnsitzwechsel melden, Wahlkarten beantragen oder den Namen eines Neugeborenen eintragen lassen. Und bald soll es möglich sein, einen Blick auf das Pensionskonto zu werfen und den Führerschein zu digitalisieren, sodass man bei einer Verkehrskontrolle nur die App braucht. Im SN-Interview beschreibt Margarete Schramböck, ÖVP-Ministerin für den Wirtschaftsstandort und Digitalisierung, wieso das System erfolgreich sein wird. Und welche Auswirkungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 12:35 auf https://www.sn.at/panorama/medien/interview-schramboeck-bei-der-digitalisierung-sind-wir-das-bessere-deutschland-67901104