Medien

Italien startet Internetseite gegen Fake News

Die italienische Polizei geht gegen die Verbreitung sogenannter Fake News vor.

Symbolbild. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Symbolbild.

Nach Behördenangaben vom Donnerstag können Bürger künftig auf einer Internetseite der Polizei auf Falschinformationen aufmerksam machen und unter Umständen Richtigstellungen erwirken. Die Ankündigung des neuen Dienstes erfolgt etwa sechs Wochen vor der italienischen Parlamentswahl Anfang März.

Auf der Website soll jeder italienische Bürger melden können, was er oder sie für falsche Informationen hält. Die Polizei werde dann versuchen, "im Rahmen des Möglichen", die Information zu überprüfen, sagte die Leiterin des Dienstes, Nunzia Ciardi.

Italiens Innenminister Marco Minniti sagte, die Untersuchung umfasse eine Identifikation der Quellen sowie eine "Suche nach eventuellen Dementis". Sollte sich die Information als falsch herausstellen, werde die Öffentlichkeit im Internet und den sozialen Netzwerken darüber aufgeklärt. Sollten die Fake News verleumderisch oder strafbar sein, könne die Polizei die Justiz einschalten, fügte der Minister hinzu.

Die EU-Digitalkommissarin Marija Gabriel hatte erst am Montag dazu aufgerufen, einen europäischen Ansatz gegen Fake News zu finden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will noch in diesem Jahr ein Gesetz zu diesem Thema beschließen lassen.

Quelle: Apa/Afp

Aufgerufen am 10.12.2018 um 08:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/italien-startet-internetseite-gegen-fake-news-23136643

Kommentare

Schlagzeilen