Medien

Lernsieg-App: Der junge Gründer will trotz Gegenwind expandieren

Die Lehrerbewertungs-App Lernsieg ist ein Jahr nach dem Start nach wie vor umstritten. Der junge Gründer hegt indessen große Pläne und sagt: "Ich will mich nicht unterkriegen lassen".

Der 18-jährige Benjamin Hadrigan startete im Herbst 2019 die App „Lernsieg“. SN/lernsieg/lichtpunkt fotografie
Der 18-jährige Benjamin Hadrigan startete im Herbst 2019 die App „Lernsieg“.

Schon von "KindSieg" gehört? Das ist eine Plattform, auf der Lehrer Kinder öffentlich mit Sternen bewerten können. Wie es auf der Website heißt, setzt man dort an, "wo es wehtut", und zwar bei der Familienbeihilfe. Diese werde bei schlechter Bewertung gekürzt oder gar gestrichen. Freilich handelt es sich dabei um ein Satireprojekt. Die Macher spielen damit auf eine App an, die vor etwa einem Jahr hohe Wellen in der Schullandschaft geschlagen hat.

Im November 2019 stellte der damals ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 09:35 auf https://www.sn.at/panorama/medien/lernsieg-app-der-junge-gruender-will-trotz-gegenwind-expandieren-94872361