Medien

Liegt Gedrucktes wieder im Trend?

Airbnb, Netflix und andere Digitalpioniere bringen Printprodukte auf den Markt. Wie Experten die Zukunft von gedruckten Büchern und Zeitungen einschätzen. Und wie es der "Guardian" geschafft hat, nach 20 Jahren wieder Gewinn zu machen.

 SN/adobe.stock.com

Die ersten Meldungen zum großen Zeitungssterben gab es Ende der 90er: Der Internetboom werde gedruckte Medien in kürzester Zeit von der Landkarte fegen. Der Abgesang auf das gedruckte Buch folgte Mitte der Nullerjahre, als Amazon seinen E-Book-Reader Kindle auf den ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 13.12.2019 um 05:42 auf https://www.sn.at/panorama/medien/liegt-gedrucktes-wieder-im-trend-70274287