Medien

Mehrere internationale Preise für die SN

Der Podcast "Die gefragte Frau" sowie Beiträge aus dem WOCHENENDE erhielten Auszeichnungen.

Eine internationale Expertenjury hat die "Salzburger Nachrichten" mehrfach ausgezeichnet - die SN erhielten fünf Awards of Excellence beim European Newspaper Award. Diese Preise werden in verschiedenen Kategorien verliehen, 161 Blätter aus 24 Ländern nahmen teil.

Einen Award erhielten die SN für den Podcast "Die gefragte Frau", in dem spannende Interviewpartnerinnen aus allen Bereichen ausführlich zu Wort kommen. Zuletzt erschien etwa eine umfangreiche Serie zu der grassierenden Gewalt an Frauen. Federführend betreuen den Podcast Katharina Maier, stellvertretende Leiterin des Online-Ressorts, sowie Stephanie Rausch.

Vier weitere Awards erhielten Beiträge aus dem SN-WOCHENENDE. Ausgezeichnet wurden eine komplett in Schwarz gehaltene Titelseite zu den drohenden Blackouts sowie eine Titelseite zu der möglichen Spaltung der Gesellschaft durch Corona unter dem Titel "Wir". Preiswürdig war auch ein Essay von Peter Gnaiger zu den Irrungen und Wirrungen um den Namen der Innviertler Ortschaft Fucking, ergänzt um eine humorvolle "Märchen-Landkarte" von Grafiker Philipp Lublasser. Ebenfalls ausgezeichnet wurde eine autobiografische Geschichte von Peter Gnaiger, in welcher er die Ängste und die akute Not der Familie schildert, als die gebrechlichen Eltern an Corona erkranken und kaum Hilfe aufzutreiben ist.

Auch andere heimische Zeitungen wurden prämiert: Die "Oberösterreichischen Nachrichten" erhielten einen Award, die "Kleine Zeitung" zwei, der "Standard" vier und der "Kurier" zehn Awards of Excellence. Die Hauptpreise für die beste überregionale, regionale und lokale Zeitung erhielten "De Tijd" (Belgien), "Ara" (Spanien), "Hallingdølen" (Norwegen); Magazin des Jahres wurde "Expresso" (Portugal).

Aufgerufen am 16.01.2022 um 12:03 auf https://www.sn.at/panorama/medien/mehrere-internationale-preise-fuer-die-sn-114127240

Kommentare

Schlagzeilen