Medien

Messenger-Dienst Signal funktioniert in China nicht mehr

Die chinesische Zensur hat nun offenbar auch den Messenger-Dienst Signal ins Visier genommen. Die App, die als Alternative zu WhatsApp bekannt ist, konnte am Dienstag von China aus nicht mehr aufgerufen werden.

 SN/AFP

Nur mit einem speziellen VPN-Tunnel, mit dem Chinas "Große Firewall" umgangen werden kann, war es noch möglich, über Signal Nachrichten zu empfangen. Ein Grund für die Sperrung war nicht bekannt. Signal teilt damit das Schicksal von Google, Twitter, YouTube, Facebook, WhatsApp und anderen Internet-Plattformen, die in China nicht erreicht werden können. Auch sind zahlreiche ausländische Medien wie die "New York Times" oder chinakritische Webseiten geblockt.

Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte am Dienstag, dass ihm die erwähnte Angelegenheit nicht bekannt sei. Grundsätzlich sei "Chinas Internet offen". Die chinesische Regierung regle das Netz gemäß geltender Gesetze und Vorschriften.

Aufgerufen am 24.10.2021 um 05:07 auf https://www.sn.at/panorama/medien/messenger-dienst-signal-funktioniert-in-china-nicht-mehr-101147731

Kommentare

Schlagzeilen