Medien

Nach Lausch-Fehler: Apple deaktiviert Gruppenanrufe auf Facetime

Apple hat die Funktion für Gruppenanrufe in seinem Telefoniedienst Facetime abgeschaltet, nachdem bekannt wurde, dass man darüber andere Nutzer unter Umständen belauschen konnte.

 SN/APA (AFP)/EMMANUEL DUNAND

Durch den Softwarefehler konnte ein Anrufer dem Angerufenen zuhören, noch bevor dieser den Anruf annahm. Dazu musste man die eigene Telefonnummer noch einmal über die Gruppentelefonie-Funktion hinzufügen, während der Anruf rausging, wie in der Nacht zum Dienstag bekannt wurde. Apple erklärte, der Fehler sei gefunden worden und werde in den kommenden Tagen per Software-Update behoben. Zudem wurden Gruppenanrufe komplett abgeschaltet, wie aus Apples Systemstatus-Seite hervorgeht.

Für Apple ist es eine schmerzhafte Panne, denn der iPhone-Konzern wirbt gerade mit der Komplett-Verschlüsselung und Sicherheit seiner Dienste.

Das Technologieblog "9to5Mac" stellte zudem auch noch fest, dass das Telefon des Angerufenen auch ohne Warnung auf Videotelefonie umschalten konnte - wenn er statt der Annahme des Anrufs den Aus-Knopf drückte. Die Funktion für Gruppenanrufe, bei denen bis zu 32 Nutzer hinzugefügt werden können, wurde erst vor wenigen Monaten hinzugefügt. Facetime ist nur auf Geräten von Apple verfügbar.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 25.11.2020 um 05:47 auf https://www.sn.at/panorama/medien/nach-lausch-fehler-apple-deaktiviert-gruppenanrufe-auf-facetime-64864801

Kommentare

Schlagzeilen