Medien

Netflix kauft beim Red Bull Media House ein

Der Doku-Thriller "The Ivory Game" über den illegalen Elfenbeinhandel erlebt beim Filmfestival von Toronto am 10. September seine Premiere. Netflix hat bereits die Vertriebsrechte erworben, der Filmstart ist für den 4. November geplant.

Netflix kauft beim Red Bull Media House ein SN/APA (AFP)k/RYAN ANSON
Neues Material für Netflix.

Realisiert wurde der Streifen von den zum Red Bull Media House gehörenden Terra Mater Film Studios in Zusammenarbeit mit Vulcan Productions, einem Unternehmen von Microsoft-Mitgründer Paul Allen und Appian Way, der Produktionsfirma von Leonardo DiCaprio. "The Ivory Game" ist laut Aussendung "ein brisanter und hochaktueller Dokumentarfilm, der die dunklen Abgründe des illegalen Elfenbeinhandels sucht, findet und ans Licht bringt". Regie führten Richard Ladkani und Kief Davidson, die 16 Monate lang undercover drehten, um mit einem Team von Agenten, Aktivisten, und kämpferischen Umwelt- und Naturschützern "das korrupte globale Netz des Elfenbeinhandels zu infiltrieren".

Gedreht wurde in Kenia, Tansania, Uganda, Sambia, Hongkong, China und Vietnam. "Dieser Film ist eine der wichtigsten Produktionen meiner Karriere", wird Terra Mater-Produzent Walter Köhler zitiert. "Wir hoffen, dass er mithilft, den Elfenbeinhandel weltweit ein für alle Mal zu beenden." Derzeit werde alle 15 Minuten ein Elefant wegen seines Elfenbeins getötet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 09:24 auf https://www.sn.at/panorama/medien/netflix-kauft-beim-red-bull-media-house-ein-1143448

Schlagzeilen