Medien

"Neues Blut" für Vox - "Dracula"-Serie startet

Als Heinrich VIII. brachte er in den "Tudors" seine Ehefrauen um die Ecke, in seiner neuen Serie geht es noch blutiger zur Sache: Jonathan Rhys Meyers spielt "Dracula" - und Vox geht damit passend kurz vor Halloween auf Sendung.

Als Heinrich VIII. ließ Jonathan Rhys Meyers in der Serie "Die Tudors" Widersacher ermorden und zwei seiner Ehefrauen köpfen - und in seiner neuen Serie geht es sogar noch blutiger zu: Meyers spielt den berühmtesten Untoten der Welt und ganz passend kurz vor Halloween bringt Vox die Serie "Dracula" ins deutsche Fernsehen. "Neues Blut" für Vox - so der Titel der ersten von zehn Episoden. Sie läuft am Montag um 22.10 Uhr.

In der ersten Folge kehrt Dracula aus dem Totenreich zurück - und zwar als amerikanischer Industrieller Alexander Grayson. In einem dekadenten Ball präsentiert er sich und seinen Reichtum der Londoner Gesellschaft von 1896 - und bereitet seine große Rache vor.

Gemeinsam mit dem Medizinprofessor Van Helsing (deutsche Unterstützung für Dracula von Schauspieler Thomas Kretschmann) will er die korrupte Organisation, den "Order of the Dragon", den "Drachenorden" zerstören, der heute die politischen und wirtschaftlichen Geschicke in London lenkt und in längst vergangener Zeit für die Folter und Ermordung seiner Ehefrau verantwortlich war.Ein altbewährtes Rezept neu aufgekochtAlle seine Pläne aber geraten in den Hintergrund, als er die hübsche Medizinstudentin Mina Murray (Jessica De Gouw) entdeckt, die gemeinsam mit ihrem Verlobten Jonathan Harker (Oliver Jackson-Cohe) zum Fest gekommen ist. Denn sie gleicht seiner vor vielen Jahren ermordeten geliebten Ehefrau Ilona aufs Haar. Und während er die Gesellschaft noch mit seiner neuesten Erfindung, dem kabellosen Strom, erstaunt, überlegt er nur noch, wie er ihr nahe kommen kann.

Bram Stoker's Geschichte über den gruseligen Untoten ist in allen möglichen Varianten immer wieder neu erzählt worden - so derzeit auch im Kino in "Dracula - Untold", wörtlich übersetzt un-erzählt. Un-erzählt wirkt in der Serie zunächst einmal nicht viel, sie findet keinen spektakulär neuen Dreh und bleibt der Ästhetik klassischer Vampirserien treu: ein altbewährtes Rezept neu aufgekocht. In den USA wurde die Serie nach der ersten Staffel wieder abgesetzt.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 07:46 auf https://www.sn.at/panorama/medien/neues-blut-fuer-vox-dracula-serie-startet-3090868

Schlagzeilen